Bauleistungsvertrag - Bauland

Bauleistungsvertrag: Vertrag zwischen einem Auftraggeber als Bedarfsträger und einem Baubetrieb als Bauausführendem, der alle Positionen und Termine für Bauleistungen enthält. S. a. Investitionsbauwesen.
Bauland: Geländefläche, die nach ihrer Lage und geologischen Beschaffenheit (Grundwasserstand, Tragfähigkeit des Bodens) für eine Bebauung geeignet, im Bebauungsplan ausgewiesen und durch Baulanderschließung, wie Bebauungs- und Verkehrsplan, Anlage von Straßen, unterirdische Ver- und Entsorgungsnetze, für eine Bebauung vorbereitet ist. Baulanderschließung Bauland.