Bio Garten

Wer einen Bio Garten besitzt, der kann ihn ganz nach seinem Geschmack gestalten. Beim Bio Garten möchten manche dort vor allem Blumen anpflanzen, möglichst großflächig. Oder Sie können einen Acker haben, um Gemüse oder Obst anzubauen. Manche möchten in erster Linie einen Spielraum für Kinder, andere möchten vielleicht nur einen Ruheplatz zum Entspannen. Wie auch immer Sie Ihren Bio Garten gestalten wollen, Sie können es biologisch bzw. auf natürliche Art vollbringen.
Im Bio Garten begegnen sich Mensch und Natur jeden Tag. Mit Natur sind nicht nur die Pflanzen gemeint, denn in einem Bio Garten befinden sich auch stets eine große Anzahl an Tieren. Oft denkt man gar nicht an die vielen, ganz kleinen Lebewesen. Beispielsweise Blattläuse werden aufgefressen von Marienkäfern. Oder Pflanzenreste werden verwertet von Pilzen und Bakterien. Außerdem wird ein Bio Garten versorgt mit Stickstoff, indem Bakterien den Stickstoff aus der Luft binden. So gesehen gibt es also auch die vielen kleinen Organismen, die ebenso zur Natur dazugehören, und die benötigt werden, damit es dem Bio Garten gut geht.
Es bietet sich also an, den Bio Garten so zu gestalten, dass dort Harmonie zwischen Mensch und Natur herrscht, und dass Mensch und Natur sich im Bio Garten gegenseitig nützen. Es soll also natürlich oder biologisch gegärtnert werden. Dabei geht es darum, so genannte natürliche Systeme zu nutzen und zu fördern. Zumindest soll man naturfreundliche Maßnahmen ergreifen. Das ist einfacher, als es sich anhört. Man kann seinen Bio Garten zu einer Naturoase machen, und ihn trotzdem ganz nach seinem Geschmack gestalten. Wer noch wenig Erfahrung hat mit dem natürlichen Gärtnern, der sollte sich ältere Naturgärten ansehen. Bestimmt finden Sie in Ihrer Nähe welche. An diesen Beispielen können Sie dann sehen, wie nützlich und gleichzeitig auch schön solche Gärten sein können.