Bio Gewürze

Nur mit natürlichen Methoden werden Bio Kräuter und Bio Gewürze behandelt, und nie mit chemischen Schädlingsmitteln oder Kunstdünger. Aus 30 Ländern, wie z. B. Indonesien, Ungarn, der Türkei, Uganda, Sri Lanka, Ägypten, den USA und aus Madagaskar sowie aus der EU kommen auch Bio Kräuter und Bio Gewürze, auf die das ebenfalls zutrifft. Mit Spezialimporteuren arbeiten die Familienbetriebe zusammen, die oft diese arbeitsintensiven Kulturpflanzen produzieren.

Kräutergärten


In Bioläden kann man ganzjährlich frische Bio Kräuter erhalten, sei es aus heimischem Anbau oder als Importware. Verschiedene Marken werden bei getrockneten Bio Kräutern und Bio Gewürzen angeboten. Die Bio Kräuter sind entweder Wildpflanzen, die aus dem natürlichen Lebensraum kommen, oder sie werden nach Öko-Kriterien angebaut. Auf die natürlichen Lebensräume und auf die Reinheit der Pflanzen wird geachtet. Es gibt Kräutertinkturen, Arzneikräuter, Kräutertees und Kräuter bzw. Bio Gewürze für die Küche, aus aller Welt.

Getrocknet oder frisch

Das Trocknen der Kräuter und Bio Gewürze unter kontrollierten Bedingungen ist wichtig für ein gutes Aroma. Das Aroma leidet beispielsweise, wenn man sie zu schnell trocknet: sie haben dann zwar eine gute Farbe, verlieren jedoch zu viel von ihren ätherischen Ölen. Und wenn man sie zu langsam trocknet, dann verderben sie relativ schnell. Egal ob konventionell angebaut oder als Bioprodukt, die Getrockneten halten bis zu 2 Jahre. Ihre Würzwirkung verlieren gemahlene Bio Kräuter/ Bio Gewürze, wenn die Packungen geöffnet sind. Deshalb sollte man sie bis nach maximal 6 Monaten aufbrauchen. Nur 2 Tage frisch bleiben gepflückte Bio Kräuter, wenn sie empfindliche Blätter haben (wie bei Basilikum, Kerbel oder Dill). Sie müssen Lorbeer, Rosmarin, Thymian oder Oregano nicht im Kühlschrank aufbewahren, denn sie haben harte Blätter, die an der Luft trocknen.