Brandschott - Brandschürze

Brandschott: für Brandschutzkonstruktion zur Unterteilung im allgemeinen nicht begehbarer, aus brennbaren Baustoffen bestehender Dachböden oder Hohlräume in einzelne Abschnitte.
Brandschürze: für Brandschutzkonstruktion, die in relativ hohen Räumen angewandt wird, um bei uneingeschränkter Nutzung des Fußbodens als Verkehrs- und Transportebene eine möglichst geringe Rauch- und Hitzeausbreitung unter der Decke zuzulassen und die Brandausbreitung im oberen Bereich eines Raumes zu verhindern. Sie werden meist aus leichten, temperatur- und brandunempfindlichen Baustoffen hergestellt und unter die tragende Dach- oder Deckenkonstruktion gehängt. Brandschürze dienen häufig auch zur Begrenzung spezieller Produktionsemissionen und zum schnellen Erreichen der Auslösetemperatur selbsttätiger Rauchabzüge in Form von Sollbruchstellen. Ihr fw ist nicht standardisiert.