Dachisolierung

Es gibt sehr gute Gründe und Möglichkeiten für eine moderne Dachisolierung. Neuesten Berechnungen zufolge werden etwa 75 % des Energieverbrauchs aller privaten Haushalte für die Raumwärme verwendet. Ein gut isoliertes Dach ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines schlüssigen Wärmedämmsystems und eine entscheidende und lohnende Investition in die Zukunft. Je nach Dachbaukonstruktion und abhängig davon, ob es ein Altbau- oder Neubaudach ist, bieten sich unterschiedliche Dachisolierungsmethoden an. Durch energetische Sanierung können die Altbauten durch eine zeitgemäße Dach- und Fassadenisolierung den sparsamen Energieverbrauchlevel von Neubauten erreichen. Je nach Form, Bauart, Ausrichtung und Lage des Hauses lassen sich differenzierte Isolierungsstrategien ableiten. Die Isolierungsmethoden hängen insbesondere auch von den Baustoffen sowie Art, und Größe von Fenstern des Dachgeschosses ab.
Bei einer Dachisolierung ist es ratsam, die gesetzlichen Vorgaben zum Energiesparen zu berücksichtigen. Die darin formulierten Kriterien zwecks energetischer Einschätzung von Gebäudeteilen und Materialien können sehr hilfreich sein. Ferner ist es erforderlich, sich im Vorfeld der Dachisolierung über die verschiedenen Kriterien der Baustoffe, wie beispielsweise die Fähigkeit zum Speichern von Wärme, Materialkosten, Gewicht, Verhalten bei Brand, isolierende Eigenschaften gegen Feuchtigkeit und Lärm zu informieren. Besonders interessant für die Heimwerker ist sicherlich die Frage, welche Isolierbaustoffe und Materialien in Eigenleistung verarbeitet werden können. Denn auf diese Weise lassen sich die Ausgaben einsparen, die man sonst für eine Fachfirma einsetzen müsste. Jedenfalls muss bei Ausführung in Eigenleistung auf eine fachgerechte Ausführung der Dachisolierung geachtet werden, um spätere Schäden und Gefahren auszuschließen.