Erschütterung

Erschütterung: durch Erdbeben, Wind, Fahr- und Flugzeuge, Maschinen mit stoßartiger Kraftwirkung u. ä. in Bauwerken und -teilen auftretende mechanische Schwingungen im Frequenzbereich bis etwa 100 Hz. Erschütterungen bis etwa 16 Hz liegen im Bereich des für Menschen nicht hörbaren Infraschalls.
Erstarrungsbeginn: Zeitpunkt, zu dem die Erhärtung eines Bindemittels so weit fortgeschritten ist, dass der aus ihm hergestellte Prüfmörtel eine festgelegte, im allgemeinen in einem Eindringversuch geprüfte, Härte aufweist. Das Erstarrungsende wird in entspr. Weise definiert.