Finanzanalyse

Die Finanzanalyse beschreibt die Überprüfung einer Kapitalanlage. Ziel der Analyse ist die Feststellung, ob die Anlage Vorteile oder Nachteile bringt. Die Beurteilung erfolgt hierbei nach den individuellen Gegebenheiten. Die Finanzanalyse ist daher eine Entscheidungsgrundlage für noch zu tätigende Investitionen.
Jedes Anlageobjekt kann einer Analyse unterzogen werden. Entscheidend für die Bewertung ist immer eine Abwägung des Nutzens im Vergleich zum Risiko. Um die Überprüfung vornehmen zu können, stehen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, die sich teilweise erheblich je nach Objekt unterscheiden können. Eine der bekanntesten Finanzanalysen sind die Beurteilungen von Aktien. Hier steht die Global- und die Chartanalyse zur Verfügung. Anhand der gewonnenen Daten werden Rückschlüsse auf das Potenzial der Aktie gezogen. Die Beurteilung anderer Investitionsobjekte folgt im wesentlichen den gleichen Prinzipien. Dabei ist immer zu beachten, dass die gewonnenen Daten immer eine Momentaufnahme sind und keine Garantien für die zukünftige Entwicklung geben.