Finanzkapital

Finanzkapital ist jenes Geld, das sich im Eigentum von Banken, Fonds, Bausparkassen, Investmentgesellschaften und Versicherungen befindet. Dieses Geld dient den Finanzinstituten dazu, ihre eigenen Geschäfte zu finanzieren. Im Gegensatz zum Investitionskapital. Das Finanzkapital dient also der Eigenfinanzierung der Banken usw. In der letzten Bankenkrise hat sich gezeigt, dass viele Banken zu wenig Finanzkapital zur Verfügung hatten. Sie haben nicht mit eigenem Geld spekuliert, sondern mit dem ihrer Kunden. Das haben sie dann auch in den Sand gesetzt. Diese Verluste konnten nicht aus eigenem Finanzkapital ersetzt werden, weshalb diese Banken hätten in Insolvenz gehen müssen.
Als eine Lehre aus dem Finanzmarktskandal ist gesetzlich festgelegt worden, dass die Banken und anderen Finanzinstitute einen höheren Prozentsatz Finanzkapital vorhalten müssen. Das wiederum ist für die Banken nicht von Vorteil, denn dieses Geld bringt Ihnen keine Zinsen.