Förderschule

Zu früh kann es nie sein, einen Schüler durch zusätzlichen Unterricht in einer Förderschule nachhaltig zu unterstützen. Viel leichter kann die Hilfe zu spät gesucht werden und dann könnte es passieren, dass sich alle Anstrengungen nicht mit dem gewünschten Erfolg auszahlen.
Die Notwendigkeit einer Förderschule Dortmund erklärt sich durch das gängige Schulsystem, dem unsere Kinder von der ersten bis zur letzten Klasse unterworfen sind. Grundschule, Hauptschule, Realschule und Gymnasium sind davon genauso betroffen, wie Fachoberschulen und Berufsschulen. Die Anforderungen in den öffentlichen und privaten Schulen werden immer höher und parallel dazu verringert sich der zeitliche Rahmen, der den Lehrkräften zur Verfügung steht, um möglichst alle Schüler zu fördern. Gleichzeitig entwickelt jeder Schüler seinen eigenen Bedarf an unterstützender Nachhilfe, denn jeder Mensch ist in seinem Lernverhalten individuell veranlagt. Hier kann eine Förderschule wahre Wunder bewirken.
Die individuelle Begleitung und Unterstützung von Schülern in einer Förderschule ist eine wichtige Hilfestellung, die Eltern ihren Kindern anbieten können. Die Entscheidung für den Nachhilfeunterricht in einer Förderschule ist der Anteil, den Eltern zur Bildung ihrer Kinder beitragen können. Die Lehrkräfte der Förderschule geben mit ihrem pädagogischen Bildungshintergrund ihr Bestes, um ihre Schützlinge mit bewährten Unterrichts- und Lernmethoden weiterzubringen.
Ganz ohne die Mitarbeit der Schüler geht es allerdings auch in der Förderschule nicht. Da es im allgemeinen Schulunterricht nicht selten an ausreichender Motivation der Schüler fehlt, wird in der Förderschule darauf besonderer Wert gelegt. Wenn die Lernbereitschaft erst einmal wieder geweckt wurde, stellt sich bald die ersehnte Verbesserung der Leistungen ein.