Hundehalterhaftpflichtversicherung

Sichern Sie sich und Ihren Vierbeiner ab mit einer Hundehalterhaftpflichtversicherung. Als Hundehalter ist man immer in der Pflicht für Schäden, die durch den Hund entstanden sind, aufkommen. Da das unter Umständen recht teuer werden kann, ist eine Hundehalterhaftpflichtversicherung sehr hilfreich. Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung kostet ca. 40 Euro. Ein Schaden, der durch einen Hund verursacht wird kann aber schnell mal sehr viel mehr kosten. Auch wenn man für einen Schaden, der durch einen Hund entsteht gar nichts kann, ist man immer haftbar. Das ist auch der Fall, wenn man vorübergehend jemand anderem die Aufsicht für den Hund übertragen hat.
Ein Hundehalter ist generell für den Hund, den er besitzt haftbar. Daher gibt es eine separate Hundehalterhaftpflichtversicherung. Denn Vögel, Katzen oder andere Kleintiere sind in der normalen Haftpflichtversicherung mitversichert. Bei Hunden und Pferden ist das nicht der Fall. Auf der Suche nach einer Hundehalterhaftpflichtversicherung kann man auch einfach bei seiner regulären Haftpflichtversicherung nach dieser speziellen Hundehalterhaftpflichtversicherung nachfragen. Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung ist für jeden Halter eines Hundes Pflicht. Denn die Höhe der Haftung ist nach oben hin nicht begrenzt. Das bedeutet, die Kosten können im schlimmsten Fall eine Privatperson in den finanziellen Ruin treiben. Um dem vorzubeugen, ist die Hundehalterhaftpflichtversicherung und auch die Tierhalterhaftpflicht für jeden Pferdebesitzer Pflicht. Wenn man eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen hat, ist das eigenen Vermögen auf jeden Fall geschützt. Auch wenn der Hund einen größeren Schaden verursacht, wird das Privatvermögen nicht angegriffen.