Investitionen

Investitionen: finanzielle und materielle Aufwendungen zur Schaffung neuer Produktionsfonds und für ihren periodischen Ersatz. Neben verschiedenen anderen Industriezweigen ist der Anteil der Bauwirtschaft an den Investitionen sehr hoch. Dem Auftraggeber (Investitionsträger) tritt ein Generalauftragnehmer (Abk. GAN) gegenüber, der verschiedene Hauptauftragnehmer (Abk. HAN, z. B. HAN Bau) und einzelne Zulieferer im Interesse der Übergabe funktionsfähiger Einheiten durch Verträge bindet. Der HAN Bau ist ein Baubetrieb oder Baukombinat, der bzw. das
seinerseits Nachauftragnehmer für spezielle Leistungen heranzieht.
Hauptform der Ausführung von Investitionen sind Investitionsvorhaben, in Investitionsobjekte unterteilte, funktionell zusammengehörende wirtschaftlich technische Einheiten (neue Betriebe, neue Betriebsteile). Investitionsobjekt kann auch ein einzelnes Bauwerk sein. - Investitionsleistungsvertrag Bauleistungsvertrag.
Investitionsbauwesen: derjenige Teil der Bauwirtschaft, in dem man vor allem Investitionen baulich ausführt. Erdengut keramische Baustoffe (Übersicht).