Auslandskrankenversicherung für Studenten

Auslandskrankenversicherung für Studenten - Studenten, die ein Semester im Ausland studieren, benötigen unbedingt eine Auslandskrankenversicherung für Studenten. Die übliche Reisekrankenversicherung, die vielleicht schon vorhanden ist, kann unter Umständen für diesen Zweck nicht ausreichend sein. Eine Auslandskrankenversicherung für Studenten bietet im Unterschied dazu ein Leistungsspektrum an, das auf Studierende abgestimmt ist.
Diese spezielle Ausrichtung der Auslandskrankenversicherung für Studenten beginnt schon mit dem Unterschied der zeitlichen Befristung. Eine normale Reisekrankenversicherung gilt üblicherweise für höchstens 6 Wochen. Für längere Aufenthalte im Ausland ist sie nicht geeignet. Studenten bleiben aber in der Regel länger als 6 Wochen im Ausland, sie studieren vielleicht sogar mehr als ein Semester an einer ausländischen Universität und benötigen dadurch einen anderen Vertrag. Er muss auf jeden Fall während des gesamten Zeitraums gültig sein. Es ist sinnvoll, auch einen Blick auf den Leistungsumfang zu werfen. Da Krankheiten und Unfälle niemals vorher kalkuliert oder gar ausgeschlossen werden können, sollte eine Auslandskrankenversicherung für Studenten ihren Leistungsumfang nicht vertraglich begrenzen. Der Student sollte auch während seines Auslandssemesters mindestens so gut versichert sein, wie zu Hause.
Wenn es ganz schlimm kommt und eine Heimreise angeraten wäre, übernimmt die Auslandskrankenversicherung für Studenten auch die Kosten für einen ärztlich begleiteten Rücktransport. Diese Option im Vertrag ist sehr wichtig, denn das sind die Kosten, die private Möglichkeiten meistens übersteigen. Es ist noch anzumerken, dass die Organisatoren von Auslandssemestern von ihren Studenten in der Regel den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für Studenten vorschreiben. Auch daran kann man die Wichtigkeit dieser speziellen Studentenversicherung erkennen.