Kreditüberwachung

Ein Kreditnehmer, der seine Verbindlichkeiten nicht zurückzahlen kann, ist für die Bank ein großes Risiko. Deshalb gibt es Tools, bei denen die Daten zum Beispiel eines kreditnehmenden Unternehmens eingegeben werden müssen. Diese werden bei Unternehmen nach den aktuellen Basel-Richtwerten von den regelmäßigen Banken bewertet. Es gibt dann zwei Richtungen in die die Ergebnisse gehen können.
Die erste Richtung, der Schuldner wird von der Bank weiterhin als kreditwürdig bezeichnet, also keine Probleme um einen Kredit zu bekommen. Im zweiten Fall sieht es für die Bank und den Kreditnehmer kritischer aus. Hier geht die Bank von erhöhtem Risiko eines faulen Kredits aus. Der Schuldner muss entweder seine gesamte wirtschaftliche Situation überdenken oder der Kredit wird gekündigt. Der Vorgang der Prüfung nennt sich die Kreditüberwachung und wird von den Banken oder den Kreditgebern durchgeführt, um ihre Interessen zu wahren.