Kurssicherung

Insbesondere bei Options- und Termingeschäften wird oft eine Kurssicherung im Devisenhandel durchgeführt. Die hat den Zweck, dass das Risiko von Wertverlusten bei Termingeschäften möglichst gering gehalten werden soll. Wertverluste entstehen insbesondere bei Preisbewegungen am Markt, denn der ist täglichen Schwankungen unterworfen. Dies wird auch unter dem Begriff Hedging geführt. Hedging ist die Absicherung von Vermögen gegen veränderliche preisliche Veränderungen am Markt.
Mittel zur Kurssicherung sind in der Regel Options- und Termingeschäfte (Derivate). Besonders im Außenhandel spielt die Kurssicherung eine große Rolle. Beim Im- und Export sollen so die Wechselkurse gegen Kursrisiken am Markt abgesichert werden, um keine finanziellen Verluste zu erleiden. Die gängige Methode zur Kurssicherung ist die Rechnung bei einem Im- oder Export, wo ein Kunde aus dem Ausland in der Währung des Inlands bezahlt.