Lorokonto

Ein Lorokonto ist ein Konto, welches zwischen zwei verschiedenen Banken besteht, die durchaus auch im In- und Ausland tätig sein können. Diese Geschäftsbeziehung ist noch recht neu auf dem Finanzmarkt und ist aus verschiedensten Gründen entstanden. Gerade beim Zahlungsverkehr in Devisen ist das Lorokonto besonders interessant. Der Außenhandel nutzt das Lorokonto besonders oft. So können Kursschwankungen auf den Finanzmärkten mit einhergehenden Kursverlusten weitestgehend vermieden werden.
Ein Lorokonto ist also eine besondere Form von Konto, die als besondere Geschäftsbeziehung zwischen zwei verschiedenen Banken besteht. Die Bezeichnung Loro kommt aus der italienischen Sprache und bedeutet so viel wie Ihr Konto. Das Konto der kontoführenden Bank wird als Lorokonto bezeichnet, während das Inhaberkonto der anderen Bank als so genanntes Nostrokonto bezeichnet wird. Auch dieses Konto ist an bestimmte Bedingungen gebunden.