Quad Versicherung

Quad Versicherung - Wer ein Quad im Straßenverkehr fährt, muss hinsichtlich der Ausrüstung die geltenden EC-Normen beachten und gegebenenfalls Umrüstungen vornehmen.
Für die Zulassung eines Quad für den regulären Straßenverkehr gelten dieselben Bedingungen wie für die Inbetriebnahme eines Autos. Das bedeutet, der Halter muss eine spezielle Quad Versicherung abschließen, weil die Haftpflichtversicherung für Fahrzeuge in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben ist. Für ein normales Quad wird außerdem ein Pkw-Führerschein benötigt. Inzwischen gibt es Quad-Versionen, die einen Hubraum von weniger als 50 ccm haben. In diesem Fall genügt, ähnlich wie bei Leichtkrafträdern, ein Versicherungskennzeichen für die Quad Versicherung. Die Quad Versicherung im Bereich der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung reguliert alle Schäden, die der Versicherungsnehmer mit seinem Quad bei Dritten verursacht hat. Aber auch die Abwehr unberechtigter Schadenersatzansprüche gehört in den Verantwortungsbereich der Quad Versicherung. Im Schadenfall muss der Versicherte seine Quad Versicherung unverzüglich informieren. Neben der reinen Haftpflichtversicherung kann das Quad mit einer Kaskoversicherung zusätzlich abgesichert werden. Die Teilkaskoversicherung deckt unter anderem den Diebstahl des Fahrzeuges ab. Möchte der Halter seine Quad Versicherung auch dann in Anspruch nehmen, wenn er selbst Schäden an seinem eigenen Fahrzeug verursacht, ist eine Vollkaskoversicherung das Mittel der Wahl. Da es sich bei einem Quad in der Regel eher um ein Hobbyfahrzeug für gutes Wetter handelt, kann man die Quad Versicherung - ähnlich wie zum Beispiel die Motorrad- oder Oldtimerversicherung - saisonal begrenzen. Die Quad Versicherung über Saisonkennzeichen ist in der Regel deutlich günstiger als eine ganzjährige Absicherung.