Rechnungsführung

Rechnungsführung - Arbeitsgebiet der Rechnungsführung und Statistik zur Erfassung, Aufbereitung und Analyse ökonomischer Erscheinungen und Prozesse des Reproduktionsprozesses. In der Produktionsweise ist die Rechnungsführung ein wichtiges Element der wirtschaftlichen Rechnungsführung.
Rechnungsführung, innerbetriebliche wirtschaftliche - auf Elementen der wirtschaftlichen Rechnungsführung (Rechnungsführung, wirtschaftliche) des Betriebes beruhende und auf eine hohe Effektivität gerichtete Methode der Leitung, Planung und ökonomischen Stimulierung eines Betriebes, die in abgegrenzten Verantwortungsbereichen tätig sind. Zu diesen Elementen zählen u. a. das Prinzip der materiellen Interessiertheit, das Prinzip der materiellen Verantwortlichkeit für die Arbeitsergebnisse und die mit ihnen verbundenen und zu beeinflussenden Kosten, die Messung, Kontrolle und Stimulierung der Leistungen, Aufwendungen und Ergebnisse in der ökonomischen Tätigkeit bei der Planung und Plandurchführung auf der Grundlage der Einzelleitung und persönlichen Verantwortung der Leiter bei gleichzeitiger Einbeziehung der Werktätigen in die Leitung und Planung des Reproduktionsprozesses, der Planaufschlüsselung in Verbindung mit Leistungsvorgaben, Kostenvorgaben, Normen und Kennziffern.