Rechtschreibung

Nachhilfe in Rechtschreibung ist nicht nur für Schüler sinnvoll, die unter einer regelrechten Rechtschreibschwäche leiden. Die Rechtschreibung Ihrer Kinder können Sie hier verbessern:
Zusätzlich zum normalen Schulunterricht Nachhilfe in Rechtschreibung zu nehmen, stellt sich erfahrungsgemäß auch für Schüler als hilfreich dar, die lediglich eine intensivere pädagogische Zuwendung benötigen, um die Regeln der Rechtschreibung zu verinnerlichen.
Die deutsche Rechtschreibung zu beherrschen, ist gar nicht so einfach. Das zeigt sich bei Schülern spätestens bei der Benotung, wenn die Fehler im Diktat zu viel sind oder wenn in Aufsätzen oder Erzählungen die meisten Fehler in den Bereich der Rechtschreibung zu finden sind. Das Schulfach Deutsch ist jedoch nicht nur auf Rechtschreibung beschränkt, sondern es muss auch eine gehörige Portion Konzentration auf Grammatik und andere Bereiche gerichtet werden. Da es in allen Schularten auch etliche andere Fächer gibt, die ein hohes Maß an Lernbereitschaft erfordern, kann es leicht vorkommen, dass Rechtschreibung zu kurz kommt.
Im Schulunterricht wird ab einer gewissen Klassenstufe auf Rechtschreibung ohnehin nicht mehr intensiv eingegangen. Das führt dazu, dass bei rechtschreibschwachen Schülern keine Verbesserung mehr stattfinden kann. Es ist notwendig, sich selbst darum zu kümmern, dass die Kenntnisse in Rechtschreibung verbessert werden können. Das gelingt am besten mit Hilfe einer qualifizierten Nachhilfe in Rechtschreibung . Es ist in einigen Instituten sogar möglich, in Einzelnachhilfe konzentrierte und individuelle Förderung zu erhalten. Wo immer es angebracht ist, kann auch in Gruppen Nachhilfe in Rechtschreibung erteilt werden. Bei der Entscheidung über die geeignetste Methode spielt auch das pädagogische Konzept der Nachhilfeschule eine Rolle. Beim Vorgespräch mit der Nachhilfelehrkraft sollten interessierte Eltern nähere Informationen darüber erhalten können.