Rohholz

Rohholz - Sammelbez. für das durch die Forstwirtschaft der holzver- und -bearbeitenden Industrie zur weiteren Verwertung bereitgestellte Holz. Die Sortenbildung beim Rohholz wird von den Technologien der Rohholzbearbeitung bestimmt, zum anderen aber auch von den Technologien der Rohholzbereitstellung sowie von den Formen des Rohholzes und den Möglichkeiten der Rohholzmessung (Massenberechnung des bereitgestellten Rohholz). Neue Technologien der Bereitstellung sowie der Verarbeitung von Rohholz ermöglichen Veränderungen in der Rohholzsortierung. Bei der Sortenbildung von Rohholz werden unterschieden: Stammholz (z. B. Furnierholz, Klangholz, Sägeholz, Langrohholz, Stangen und Pfähle), Schichtholz (z. B. Faserplattenholz, Spanplattenholz, Zellstoffholz, Holzwolleholz, Brennholz, Stockholz), Reisigholz (z. B. Faschinen, Schmuck-, Deck- und Besenreisig, Schmuckbäume).
Rohgewicht-Gewicht, richtiger Masse einer Ware mit ihrer gesamten Verpackung, d. h. mit Aufbewahrungs- und Versandumschließungen.