Rostschutzanstrich

Rostschutzanstrich: mehrschichtiger Schutzüberzug aus Anstrichstoffen, der ein stählernes Bauteil oder -werk vor Rostbildung schützen soll. Da Feuchtigkeit und saure Bestandteile der Luft in jedem Fall durch die unvermeidlichen Poren des Rostschutzanstrich bis zum Metall dringen, verwendet man eine Grundierung mit einem aktiven Rostschutzpigment (insbesondere Bleimennige, -weiß, -zyanamid, Zinkoxid und -weiß), die durch chemische Reaktion mit dem Metall eine Schutzschicht bilden, was man als Passivierung bez. Rovings Bauglas.
R-Träger: leichter Fachwerkträger, dessen Füllstäbe durch eine zwischen die Gurtstäbe geschweißte Rundstahlschlange gebildet werden. Beim einwandigen Rostschutzanstrich bestehen die Gurte aus T - oder Winkelprofilen. Zweiwandige Ausführungen besitzen Gurte aus C-Profilen oder verschiedenartigen Kaltprofilen.