Versicherungsdarlehen

Das Versicherungsdarlehen günstig bekommen. Wer einen Kredit beantragt und Sicherheiten vorzuweisen hat, schafft sich damit gute Voraussetzungen für eine Zusage. Ein Versicherungsdarlehen ist Kredit und Sicherheit in einem Vorgang. Die Bank, welche den Kredit als Vorleistung auf eine Kapital bildende Versicherung genehmigt, hat als Sicherheit für das Versicherungsdarlehen die Leistungen aus dem Vertrag. Damit das Risiko für die Bank dennoch so minimal wie möglich gehalten wird, muss in der Regel eine Versicherung so weit angespart und eingezahlt sein, dass sich rechnerisch ein Rückkaufwert ergibt. Das Versicherungsdarlehen beträgt in der Regel nicht mehr, als der Rückkaufwert oder die Summe der eingezahlten Leistungen ergeben würde. Im Falle einer höheren Kreditsumme prüft die Bank gründlicher. Die Bonität des Kunden hat im Zusammenhang mit einem Versicherungsdarlehen eine umso größere Bedeutung, als der Kreditbetrag die bereits eingezahlten Beträge übersteigt. Der Vorteil eines Kredits auf eine Kapitalversicherung besteht darin, dass der Versicherungszweck weiterhin erfüllt bleibt. Handelt es sich um eine Lebensversicherung, bleibt die Leistung im Todesfall erhalten, lediglich die Auszahlung im Erlebensfall reduziert sich. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das Versicherungsdarlehen vorzeitig - also noch während der Laufzeit des Vertrages - zurückzuzahlen. Damit bleibt dann auch die Auszahlungssumme im Erlebensfall erhalten.
Ein Versicherungsdarlehen kann in der Regel bei der Versicherung selbst beantragt werden oder bei einer Bank, bei welcher der betreffende Versicherungsvertrag als Sicherheit hinterlegt wird. Die Abwicklung über das Versicherungsunternehmen ist der Weg, der für ein Versicherungsdarlehen am häufigsten beschritten wird. Im Rahmen einer Baufinanzierung wird ein Versicherungsdarlehen mit guten Konditionen häufig in Form eines endfälligen Darlehens in die gesamte Finanzierung eingebunden.