Vorentwurf - Vorfertigung

Vorentwurf: erste Stufe der Projektierung von Entwurfsunterlagen für ein Gebäude oder bauliches Ensemble; ist vielfach die Ausgangsgrundlage für weitere Studien, Variantenuntersuchungen und für die Investitionsentscheidung.
Vorfertigung: im Bauwesen die im allgemeinen industrielle Herstellung von Bauelementen in einer vom späteren Standort des Produkts getrennten Fertigungsstatte (Vorfertigungswerk, zentrale Baustelleneinrichtung). Kennzeichnend für die Vorfertigung ist: 1. die Bauelemente müssen nicht in der zeitlichen Reihenfolge, in der sie im Bauwerk benötigt werden, hergestellt werden: 2. ihre Lage während der Fertigung muss nicht der Lage im Bauwerk entspr. Die Vorfertigung in speziellen Betrieben umfaßt bes. die Herstellung von Beton-, Stahl-, Bewehrungs- und Schalungselementen. Die industrielle Herstellung von Bauelementen aus Plastwerkstoffen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die vorgefertigten Teile werden nach dem Transport zur Baustelle durch Montage zum Bauwerk zusammengefügt oder nutzbar gemacht (z. B. Schalung, Bewehrung). Die allg. Entwicklung im Bauwesen ist gekennzeichnet durch die immer stärkere Verlagerung von Teilprozessen in die Vorfertigung bei Erhöhung des Komplettierungsgrades der Bauelemente. Die Herstellung von Transportbeton gehört ebenfalls zur Vorfertigung.