Warenforderung

Bei einer Warenforderung handelt es sich um die Forderung eines Unternehmens aus Lieferantenkrediten oder -darlehen, die es zur Verfügung gestellt hat, per Factoring verkäuflich oder man kann sie zum Zweck der Wiederfinanzierung bei einem Kreditinstitut als Sicherheit für einen Kredit beleihen. Factoring ist ein Werkzeug der Absatzfinanzierung. Ein Factor-Kunde verkauft eine Forderung, die aus einem Dienstleistungs- oder Warengeschäft entstanden ist.
Die Forderung wird an einen Factor verkauft, der normalerweise mit dieser Forderung auch das Risiko eines Ausfalles übernimmt. Factoring bedeutet eigentlich nur den Ankauf von Forderungen, die kurz- oder mittelfristig sind, gegen einen dritten Schuldner. Das Kreditinstitut, das zum Factor wird, stellt dem Verkaufenden sofort Geldleistungen zur Verfügung und übernimmt die Verwaltung und die Risiken der Forderung. Durch die Abtretung der Forderung wird der Forderungsankauf erfüllt.