Wechseldiskontkredit

Unter einem Wechseldiskontkredit versteht man die kurzfristige Refinanzierung für ein Unternehmen, dass wiederum selbst seinen Kunden einen Lieferantenkredit gewährt hat. Eine Bank kauft einen Wechsel vor seiner Fälligkeit an und stellt dem Einreicher des Wechsels die Wechselsumme zur Verfügung.
Bei dem Wechseldiskontkredit handelt es sich um einen kurzfristigen Kredit, bei dem Kunden ein Zahlungsziel gesetzt wird. Ein Wechseldiskontkredit kann allerdings nur entstehen mit Waren, die ein Verkäufer einem Käufer überlassen hat. Es handelt sich um einen kurzfristigen Lieferantenkredit auf Akzeptbasis. Der Wechseldiskontkredit ist günstiger als ein Kontokorrentkredit. Der Wechseldiskontkredit wird aber in jedem Fall für die komplette Restlaufzeit des Wechsels in Anspruch genommen. Es ist aus diesem Grunde möglich, dass bei wechselndem Kreditbedarf gewisse Leerzeiten aufkommen, die einen Wechseldiskontkredit im Endeffekt ein wenig teurer machen.